Coaching für den Business-Bereich

Coaching - Einzelpersonen & Teams

Coaching

Coaching - die Definition
Coaching wird abgeleitet vom Begriff: The coach = der Kutscher und hat seinen Ursprung im englischen Sprachraum. Coaching bedeutet soviel wie betreuen, trainieren und hat sich ursprünglich auf das „coachen“ von Sportlern und Sportmannschaften bezogen.

Coaching hat sich als ein wirksames Instrument zur Beratung und Begleitung von Personen erfolgreich etabliert. Coaching ist eine professionelle, individuell auf den Klienten und seine Aufgabenstellung abstimmbare Arbeitsmethode. Es umfasst differenzierte Formen der interaktiven und personenbezogenen Beratung - Unterstützung - Begleitung von Personen und Teams.

Die Coachinginhalte sind vom Auftragsgeber/Klient definierte Aufgabenstellungen / Zielsetzungen. Der Coachingprozess kann sich dadurch sehr unterschiedlich gestalten. Dies hängt im Wesentlichen vom Coachee (Klient) mit seinen Zielsetzungen, Ressourcen, den Zugangsmöglichkeiten und nicht zuletzt auch von der Person des Coaches ab.


Coaching ist ein Angebot für Mitarbeiter und Manager auf allen Ebenen. Coaching hilft Personen erfolgreich und effizient ihre Ziele zu erreichen, Aufgaben zu lösen, mit Problemfällen fertigzuwerden oder wichtige Veränderungen im Beruf oder dem Unternehmen zu bewirken. Der Coaching-Prozess unterstützt einzelne Personen (Einzel-Coaching) wie auch Teams (Team-Coaching) bei der Umsetzung ihrer Anliegen. Business-Coaching bei Einzelpersonen wie auch bei Teams bezieht sich auf Aufgabestellungen aus dem "geschäftlichen" Umfeld. Ablauf, Umfang und die Form des Coaching-Prozesses richten sich nach der Aufgabenstellung sowie dem Umfeld der/des "Gecoachten".


Anwendungsbereich:

Zielpersonen - Zielgruppen:

Personen ab 18 Jahren, die nach einer Lösung suchen.

  • Einzelpersonen,
  • Teams,
  • Gremien.

Unsere Leistungen:

  • Einzel-Coaching  für Einzelpersonen,
    • Mentoring (Begleitung, Beratung & Feedback),
    • Sparring (Hinterfragung und Stresstest für Ihre Entscheidungen und Lösungen.)
    • Team-Coaching für Teams & Gremien

Methodisch:

Abhängig von der Aufgabenstellung.

  • Systemisch,
  • kurzzeitorientiert,
  • lösungsorientiert,
  • ressourcenorientiert,
  • erfahrungsorientiert (mit Erfahrungs- & Wissenstransfer).

Setting - Rahmen:

INLINE

  • in unseren Räumlichkeiten, 
  • oder auf Kundenwunsch in ... .

als

  • Coachingsitzung,
  • Coaching als Workshop,
  • Coaching als Begleitung,
  • Telefon-Coaching (erste Sitzung unter Anwesenheit von Klient & Coach)
  • ... .

OUTDOOR

  • bei einem Anlasses,
  • einem Spaziergangs, Wanderung,
  • ... .

Spezielle Coachingformen:

  • Mentoring,
  • Sparring,
  • Prozess-Coaching.

Die Voraussetzungen

Ein erfolgreiches Coaching basiert auf einem tragfähigen Vertrauensverhältnis, das sich durch eine gegenseitige Akzeptanz auszeichnet. Grundlegende Merkmale des Coachings sind deren Freiwilligkeit, d.h. der Klient (Coachee) will das Coaching, die Autonomie des Coachees bleibt gewahrt und das Coaching unterliegt der strikten Diskretion. Ein “verordnetes” Coaching würde dem Gedanken von Eigenverantwortlichkeit und Selbsthilfe sowie der Eigenständigkeit des Coachees widersprechen.


Die Zielsetzungen - Anliegen des Klienten.

Die Zielsetzungen oder Anliegen im Coaching sind so vielfältig wie die Menschen und ihre Vorstellungen, was sie unter Lebensqualität, Leistungsfähigkeit, Professionalität, usw. verstehen.

Damit ein Coaching erfolgreich ist, müssen die Vorhaben/Anliegen im Bereich der individuellen „Machbarkeit“ der Coachees liegen. Die Ziele und Anliegen sind: Realistisch - erreichbar - umsetzbar - sinnvoll und verträglich.


Einige Begriffserklärungen zum Coaching

Der Coaching-Prozess
Coaching ist eine individuelle Trainings-, Beratungs-, Begleitungs-Prozess - für einzelnen Personen oder Gruppen - Teams durch einen Coach. Der Prozess kann fachliche-sachliche und/oder psychologisch-soziodynamische Fragen bzw. Problemen beinhalten. Die Grenzen zwischen Coaching, Beratung, Begleitung und Psychologische Beratung - Psychotherapie sind oft fliessend und müssen vom Coach deklariert und beachtet werden.

Die Akteure

  • Coach = der "Berater" - Trainer - Begleiter - Zuhöhrer - Mentor - Sparringpartner - Motivator - Advocatus Diaboli, ... ,
  • Coachee = der „Gecoachte“, beziehungsweise der Klient.

Die Rollenverteilung im Coaching
Der Coachee - Ist der Klient für den das Coaching stattfindet. Er definiert zu Beginn des Prozesses die Ziele und den Umfang des Coachings. Soweit wie notwendig wird er dabei vom Coach unterstützt.

Der Coach führt den Coachee durch den Coaching-Prozess von der Zieldefinierung bis hin zum erfolgreichen Abschluss. Er unterstützt den Coachee bei:

  • Der Erreichung / Umsetzung der Zielsetzungen / Anliegen,
  • der Erkennung und Erweiterung des eigenen Potenzials,
  • der Zieleinhaltung - der Fortschrittsüberwachung.

Was wir als Coaches mitbringen: 

  • Professionelles Verhalten und Diskretion,
  • eine methodische Vielfalt,
  • eine gute Portion Lebens- und Berufserfahrung,
  • langjährige Erfahrung als Manger und im Krisnmanagement,
  • viel Know-How als Unternehmensberater,
  • vielseitige Branchenerfahrung,
  • einen gesunden Menschenverstand,
  • Einfühlungsvermögen und eine positive Sicht.

Unsere Leitsätze zum Coaching:

  • Mit Coaching bietet wir Hilfe zur Selbsthilfe und stärken die Autonomie des Coachees,
  • unser Coaching ist absolut vertraulich alle Informati­onen des Coaching-Prozesses bleiben bei den direkt Beteiligten,
  • wir bauen im Coaching soweit wie möglich auf den Ressourcen (Wissen, Erfahrungen, Energie, ...) des Coachees auf,
  • die Ziele für das Coaching werden durch den Coachee bestimmt.
  • unser Coachingprozess ist transparent und bedient sich keiner manipulativen Techniken,
  • ... .

Ergänzende Methoden & Techniken zur Unterstützung des Coachingprozesses: